Véronique Zoël und Schüler

Gerda Neudeck-Stipendium an Brendon Jacquette

Der erste Teil des Gerda Neudeck-Stipendiums geht an den 22-jährigen Tenor Brendon Jacquette. Er ist Schüler der Sopranistin Véronique Zoël, auf deren Empfehlung die Auswahl zurückgeht. Über das Stipendium, das sich auf insgesamt 800 € beläuft, ist sein wöchentlicher Unterricht nun für das komplette Jahr 2017 abgesichert.

Der junge Mauritier ist in verschiedenen kirchlichen Organisationen engagiert, unter anderem bei der Caritas und in einem Kirchenchor, und singt regelmäßig bei verschiedenen folkloristischen Musikgruppen. Seit einem Jahr nun nimmt er professionellen Gesangsunterricht bei der mauritischen Sopranistin Véronique Zoël. Zoël ihrerseits dürfte allen mauritischen Opernfreunden bestens bekannt sein, hat sie doch in den letzten Jahren in diversen Produktionen große Hauptrollen übernommen. Auch neben der Opernbühne ist die in London ausgebildete Sängerin auf Mauritius sängerisch sehr aktiv, mit Konzertauftritten bei den unterschiedlichsten Gelegenheiten, und eben als Pädagogin. Sie erteilt ihren Unterricht im Rahmen der Opera Mauritius Academy, bei der für die Bewerbung zwar das Talent zählt, nicht aber die Finanzkraft.

Brendon Jacquette

Im ersten Jahr seiner Ausbildung hat Brendon sowohl bereits im Duett auf der Bühne des Serge Constantin-Theaters gestanden (in dem Musical-Abend Folies Douces). Im Dezember letzten Jahres sang er als „promising talent“ unter Anwesenheit des Staatspräsidenten erstmals öffentlich „La donna è mobile“. Mit derselben Arie trat er vor kurzem auch im Rahmen eines Schülerkonzerts auf.

Im Rahmen des Gerda Neudeck-Stipendiums unterstützen wir talentierte Gesangsschüler auf Mauritius, die Schwierigkeiten haben, den regelmäßigen Unterricht aus eigenen Kräften zu bezahlen — und zwar je einen der beiden örtlichen Gesangspädagoginnen Véronique Zoël und Katrin Caine. Der 2014 verstorbenen Gerda Neudeck lag die größtmögliche Unterstützung junger künstlerischer Talente zeit ihres Lebens sehr am Herzen. Nicht zuletzt auf ihre Initiative geht auch die Gründung unseres Vereins zurück.
Allen Spendern, die mit ihrem Beitrag diese Stipendienrunde ermöglicht haben, gilt unser ganz herzlicher Dank! Der zweite Teil des Stipendiums geht an eine(n) Schüler(in) von Katrin Caine — mehr dazu demnächst.

Die Abbildung oben zeigt Véronique Zoël (vorne Mitte) gemeinsamen mit ihren Schülerinnen und Schülern anlässlich das Konzerts in der vorvergangenen Woche.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.