Winterthur Jugendsinfonie Orchester

Winterthurer Sinfonieorchester spielt „Orpheus“

Auf internationalen Festivals und Konzerttourneen ist es bereits begeistert aufgenommen worden, nun steht die vermutlich weiteste Reise in der Geschichte des Orchesters an: Wir freuen uns sehr, dass im kommenden Jahr das Winterthurer Jugendsinfonieorchester (WJSO) unter seinem künstlerischen Leiter Simon Wenger auf Mauritius zu Gast sein wird!

Nach den allseits hervorragenden Erfahrungen mit dem Akademieorchester der Studienstiftung bei der Produktion im vergangenen Jahr wollen Simon Wenger und Martin Wettges insbesondere den engen gegenseitigen Austausch zwischen Gästen und Gastgebern weiter pflegen. Nicht zuletzt im Sinne der gemeinsamen künstlerischen Arbeit ist es allen Beteiligten ein wichtiges Anliegen, dass Mauritier und Schweizer sich auch jenseits von Proben und Bühne kennenlernen können und genug Zeit bleibt, um gemeinsam die Insel zu erkunden, neue Lebensarten kennenzulernen oder Strandfeste zu feiern.

Größtes Instrumentalensemble des Konservatoriums

Das Jugendsinfonieorchester ist das größte Instrumentalensemble des Konservatoriums im Schweizerischen Winterthur. Die jungen Musiker haben sich in den letzten Jahren als anerkanntes Jugendorchester schweiz- und europaweit einen Namen gemacht — siebzehn Jahre lang unter der Stabführung Christoph Rehlis, seit 2012 nunmehr unter Simon Wenger. Gleich im Auftaktjahr des neuen Jugendorchesterfestivals der Schweiz im Herbst 2010 erspielte sich das Ensemble höchste Anerkennung, worauf es ein Jahr später für ein Konzert von Festival Classics in die Tonhalle Zürich eingeladen wurde. Konzertreisen führten u.a. in die Toskana und nach Südfrankreich, wo das WJSO mit einem umjubelten Konzert das renommierte 64. Sommerfestival in Menton eröffnete.

Zu seinem Repertoire zählt das Orchester neben den großen Werken der Konzertliteratur (unter vielen anderen die Symphonien Beethovens und Dvořáks, Brittens „Young Person’s Guide to the Orchestra“ oder „Die Planeten“ von Gustav Holst) auch Uraufführungen und selten gespielte Werke — z.B. das Stepptanzkonzert von Morton Gould.

Eine äußerst rege Orchesterkultur lebt das WJSO auch über seine zahlreichen Kooperationen, z.B. mit dem Orchstra d’archi giovanile della Svizzera Italiana, dem Jugend- und dem Kammerchor des Konservatoriums, Tanzensembles oder dem Profiorchester Musikkollegium Winterthur. Seit Jahren gehört das Neujahrskonzert zum festen Programm.

Auf Mauritius wird das Orchester nicht nur die Opernvorstellungen von Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt“ spielen, sondern unter Wengers Leitung und gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen des Indian Ocean Youth Orchestra auch ein eigenes Symphoniekonzert bestreiten und Instrumentalunterricht geben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.